Alle Jahre wieder steht dem geneigten Fussballfan ein Sommerfussballfest zur Verfügung, in Form einer Welt- oder Europameisterschaft. Die besten Fussballnationen treffen aufeinander und kegeln untereinander den Klassenprimus aus. So war auch bei mir viele Jahre die Vorfreude immer groß, eben auf eine WM oder EM. Hatte ich immer richtig Bock drauf.

Das Grauen hat 2 bis 3 Namen

Dann kam die WM im eigenen Land und es änderte sich viel. Das „Public Viewing“, oder „Rudelgucken“, war nun Mode geworden und es entwickelte sich eine neue Subkultur des Fussballfans:
Anja und Tanja (männliche Form: Der Ingo). Diese Damen und Herren belagerten fortan bei diesen Großveranstaltungen die Plätze der Republik, nur darauf aus, sich zu bemalen, Party zu machen und wild rum zu kreischen. Mit dem Unterschied, dass sie Fussball nur am Rande interessierte. Was ich 2006 noch als kurzweilig lustig empfand, wurde 2008 schon nervig und gipfelte 2010 in einem ganz üblen Versuch, dem Public Viewing noch eine letzte Chance zu geben. In Recklinghausen. Ganz übel. Dazu entwickelte sich auch in der Zeit eine gewisse … Antipathie … zum DFB Trainerstab rund um Jogi Löw. Gleichzeitig nahm meine EM/WM Vorfreude stetig ab. Aus der Liebe des Sommers wurde für mich ein kurzer Sommerflirt und ist nun kurz davor in einen emotionslosen Footy-Call über zu gehen.

Schauen wir uns das doch noch mal in der Verlangsamung an

Ähnlich ging es mir auch mit den obligatorischen Fifa Ablegern aus dem Hause EA Sports. Ich erinnere mich noch sehr gerne an Fifa ´98, dem Weg zur WM. Remember? The One with Song 2 und den kurzen Intro Filmchen? Herrlich war das. Doch auch mit den Jahren nahm auch mein Interesse an den Fifa´schen Sommerspielen stetig ab. Man spielte sie zwar immer kurz, wandte sich dann aber schnell wieder anderen Spielen zu. 2012 dachte ich dann schon, dass EA auch keinen richtigen Bock mehr drauf hat, kam zur EM in Polen und der Ukraine nur eine Downloadversion an den Mann Ingo. Es waren sogar nicht mal alle Mannschaften lizenziert. Shame. Wie ich also nun an dieses Exemplar kam? Nun, unser Micha hat ungefähr so viel Bock auf Fußball, wie ich auf IndieAnimeMangakram aus Japan. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Kleiner Disclaimer noch vorab: Den beiden treuen Zuhörern des Insert Moin Podcastes (schönen Gruß an dieser Stelle!) könnten einige Passagen bekannt vorkommen, war ich doch zu diesem Thema zu Gast beim Manu.

 Kommen wir zum Spocht

Getreu dem Motto „Grau is alle Theorie – entscheidend is auf´m Platz!“ wenden wir uns dann doch mal dem eigentlichen Spiel zu, FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (ein wahrer Zungenschmeichler). Und dieses Spiel kommt im brasilanisierten Menüdesign eines Fifa 14 daher. Es gibt weiterhin die Kachelstruktur, es ist nur farbenfroher und durch die verwischte Optik kam ich erst mal gar nicht zurecht und musste oft 2mal hinsehen, auf welchem Menüpunkt ich mich befand. Man kann aus verschiedenen Spielmodi (WM, Wege zur WM, klassische WM Höhepunkte und Be A WM-Kapitän) wählen. Der alten Zeiten Willen wählte ich natürlich den Weg zur WM. Brasilien. Rio de Janeiro. Fipsi, das Kapitänchen, der Schal an der Seite und ich sollten es schon richten. Naturgemäß fiel mir an der Stelle auch die Kaderaktualität ins Auge. Klar, dass man da einen Erik Durm oder Christoph Kramer nicht finden würde, war mir klar. Auch, dass man mit Mario Gomez um den goldenen Schuh spielen kann: geschenkt. Damit hat ja nicht nur EA Probleme, sondern ja auch die Kollegen von z.B. Panini. Oder fragt mal bei Ferrero nach der Nutella-Kevin-Kuranyi-Kampagne. Ich hoffe einfach, dass hier zum WM Start (spätestens) die aktuellen Kader seitens EA zur Verfügung gestellt werden.

Ich sehe Plastikfiguren in Nadelstreifen

Als PS4 Verwöhnter Fifa14 Spieler musste ich auch gewisse Abstriche bei der Präsentation während eines Spieles machen. EA entschied sich nämlich dazu, FFWMB2014 nur für die „alten“ Konsolen, PS3 und Xbox360, zu veröffentlichen[1]. Ich verabschiedete mich also schweren Herzens von solch Kleinigkeiten, wie der naht- und Jump Cut losen Präsentation, wenn der Ball ins Aus geht und musste mich stattdessen mit DigiLöw anfreunden, der sich für eine Vermarktung durch Playmobil bewirbt. So ist es mit allen Spielern: Man erkennt zwar, wer da gerade am Ball ist, es sieht aber mehr nach Plastikfigur aus und bewegt sich auch eher plastik-elastisch über das Grün der Stadien. Das ist in meinen Augen das größte Manko am Spiel: Dass sich das ganze wie auf Schienen steuert und noch einfacher von der Hand geht, gleichzeitig aber auch nicht so die Feinheiten ermöglicht, wenn man selbst direkt ins Dribbling gehen will. Da „blockiert“ der jeweilige Spieler, egal ob Özil oder Reus. Das Pendel zwischen Action und Simulation schwingt hier stark zum Ersteren, noch stärker, als bei den normalen Fifa Spielen.

Einwurf in der Nähe des Strafraums

Das Drumherum fängt das Spiel aber gut ein. Die Stadien sind gut modelliert, die Umschnitte auf die Trainer vertuschen die Jump Cuts eigentlich ganz gut und auch das Umschneiden auf Fanmeilen hat schon einen gewissen WM Charme. Dazu noch rythmische Sambaklänge (die mir in 4 Wochen wahrscheinlich aus dem Hals hängen – trotzdem besser als Vuvuzelas) runden das Gesamtpaket WM gut ab. Auch der aufgebohrte Road to Brasil Modus hat mir vom Prinzip her gefallen. Startet man doch schon im Jahr 2011 (in den damaligen Trikots) mit Freundschaftspielen, bevor man sich in die Quali stürzt (wahlweise in den originalen Gruppen, oder frei gewürfelt). Der Nitpicker in mir fragte sich aber, wieso 2012 keine EM stattfand und ihm fiel auf, dass die neuen bzw. aktuellen Trikots erst sehr spät angezogen wurden.

Die Sache mit den Medizinbällen

Anfangs gefiel mir auch noch die Einbindung des Trainings. Statt separat Auswählbar, findet dieses nun vor jedem Spiel statt und man kann sich eine Übung aussuchen, um die Fähigkeiten von bis zu 4 Spielern selbst zu verbessern. Ich hätte aber erwartet, dass EA noch ein paar Übungen dazu programmiert. Einem Fifa 14 Kenner locken die vertrauten Spielchen nach ner Zeit nur ein müdes Lächeln hervor und es entsteht der Eindruck einer laschen Verknüpfung.

fifawm8

 Zurück zu den angeschlossenen Funkhäusern

Was ich aber total vermisst habe, waren Ereignisse abseits des Platzes. Keine Verletzungen. Kein Khedira, der sich darüber beschwert, dass er immer nur von der Bank kommt. Kein Pinkeln im Mannschaftshotel…flur. Das kenne ich so, oder so ähnlich, aus dem Hauptspiel und hätte dem ganzen noch mehr Würze verliehen. So klappert man nur jeden Punkt ab, Langeweile kommt auf und am Ende hält man mit nem leisen – yeah – den WM Pokal in den Pixelhänden. Zumindest ergings mir so. Jetzt wende ich mich wieder anderen Spielen zu.

Oh, Hallo Watch Dogs … wurd auch ma Zeit…

Deutschland vs Holland 2014 - Kurzfilm von Gina Wenzel

Summary
Review Date
Reviewed Item
Fifa WM 2014
Author Rating
21star1stargraygraygray
FIFA Brasilien 2014
Für Anja, Tanja und Ingo sicherlich geeignet, sich zwischen den ganzen SCHLAND Partys auch noch digital auszutoben und wenigstens da die WM zu gewinnen. Bei mir wird es für keinen Sommer reichen. (Voll)Preis und Gameplay vermiesen mir zu sehr die Stimmung.
5Gesamtwertung
  1. [1]Toto from DA FUTURE weiß inzwischen, dass EA zum 29.05.14 ein kostenloses PS4/XB1 WM-Update rausgebracht hat. Dies beschäftigt sich zwar mehr mit dem Ultimate Team Modus, man kann aber zumindest einzelne Spiele der WM Teilnehmer nachspielen, im ehrwürdigem Maracana Stadion.